RSS Feed abonnieren

Anzahl:Zeigt:

Frei(T)räume – Seminar im Ruhrgebiet, 12. – 15. Juli 2016

Frei(T)räume – Jugendkultur im Freiraum

Was? Kunst und Kultur im Ruhrpott? Da gibt’s doch nur Kohle, alte Männer und Bagger!

1. PM Bild Seminar

DSC00122

Doch seit das Ruhrgebiet 2010 zur Kulturhauptstadt Europas ernannt wurde hat sich „im Pott“ einiges getan. Es taten sich Freiräume auf, wo sich früher Bagger durch die Landschaft fraßen und rußverschmierte Gesichter zu sehen waren. Nun findet man in alten Bahnhöfen Jugendzentren, Skatehallen, Street-Art, und Lichtkunst.

Und deshalb möchten wir, die FREIRAUMFAHRER von FOKUS e.V., mit Euch diese neugewonnenen Räume besuchen und schauen, was aus ihnen geworden ist. Wir möchten aus der Erfahrung anderer schöpfen und zusammen Ideen und Inspiration für die Jugend- Kultur-Tage sammeln. Wie kann man Freiräume, wie zum Beispiel den Neumarkt, nutzen, gestalten und genießen? Welche unentdeckten Plätze bietet Osnabrück? Welche Konzepte lassen sich auf Osnabrück übertragen?

Vom 12.-15. Juli 2016 möchten wir diesen Fragen im Ruhrgebiet auf die Spur kommen. Übernachten werden wir im Kulturzentrum GREND in Essen-Steele, von wo aus wir eine perfekte Startbasis in das gesamte Ruhrgebiet haben. Du bist zwischen 16 und 27 Jahren alt, interessiert an Jugendkultur und Raumplanung und möchtest Osnabrück aktiv mitgestalten?

Dann melde Dich bis zum 10. Juni 2016 an! (begrenzte Teilnehmerzahl)

Die Teilnahme inklusive Verpflegung, Übernachtung und Anreise ist kostenlos.

Infos und Anmeldung unter:  0541-28956 | www.fokus-os.de  |  www.jkt-os.de

Oder per Mail: anna.michel@fokus-os.de

Unbekannte Orte entdecken – Stimme jetzt APP!

Google_Bild

Einen anderen  Blick auf die Friedensstadt gewinnen, persönliche Geschichten erfahren und neue Plätze entdecken, das ist es, was die FREIRAUMFAHRER von FOKUS e.V. mit ihrer Stadtführung erreichen wollen. Die Stadtführung richtet sich in erster Linie an Jugendliche und junge Erwachsene. An Menschen, die neu in der Stadt sind oder zu Besuch. Sie ist aber auch für eingefleischte Osnabrücker allen Alters eine Erfahrung wert! Allen Interessierten soll sie die Möglichkeit bieten, fernab des Alltags die große Vielfalt der historischen, kreativen und kulinarischen Möglichkeiten Osnabrücks kennenzulernen. Seit zwei Jahren arbeiten die Jugendlichen an der Entwicklung des Projektes, haben Erfahrungen mit Stadtführungen in anderen Städten gesammelt, Interviews geführt und ein Konzept für die digitale Umsetzung erarbeitet.

Damit die geplante mobile App nun konkret Gestalt annehmen kann, haben sie sich bei einer Ausschreibung von Google beworben. Eine zehnköpfige Jury, darunter auch Stefanie Graf und Welttorhüter Manuel Neuer, hat 210 Projekte in die Finalrunde gewählt. Die ehrenamtlich engagierten Osnabrücker Jugendlichen haben nun die große Chance, ein Preisgeld in der Höhe von 10.000 Euro zu gewinnen. In der finalen Abstimmung vom 08.02. bis zum 24.02.2016 ist jeder dazu aufgerufen unter dem Link das Projekt mit seiner Stimme zu unterstützen. Weder eine Anmeldung noch Registrierung bei Google ist dazu notwendig! Weitere Informationen sind auch unter www.jkt-os.de und www.fokus-os.de zu finden.

Jeder kann das Projekt ab dem 08.02. unterstützen, indem er an der Abstimmung teilnimmt, den Link kopiert und ihn an seine Freunde und Bekannte weiterleitet! Ob unser Projekt unter den Gewinnern ist, erfahren wir am 25.02.!

Vielen herzlichen Dank!

Zwei spannende Projekte

Hallo!

Hier ist Franzi und ich mache momentan ein 10-wöchiges Praktikum bei FOKUS.

Ich habe das große Glück, dass ich mein Praktikum nicht nur mit einem, sondern gleich mit zwei spannenden Projekten starten durfte.

Der „King oft he Jungle Longboard Contest“ findet bereits in 1 Wochen am 26.09.2015 ab 11Uhr in der Schlachthofstraße 5 statt, sodass wir uns im Moment in der Hochphase der Vorbereitungen befinden. Dazu gehört es vor allem Genehmigungen und Essensstände zu organisieren und die Werbetrommel zu rühren, was sich in Form von 2500 Flyern gestaltet. Davon haben wir letzte Woche je 20 an 55 Skateshops in ganz Deutschland versandt! Am Montag fand noch ein Treffen mit den Longboardern in der 3600m² Lagerhalle von KME statt, um letzte organisatorische Absprachen zu treffen. Dabei haben sie dieses Video gedreht:

Das zweite große Projekt ist der Jugend-Medien-Wettbewerb, dessen Preisverleihung am 9.10.2015 ab 15 Uhr im Haus der Jugend stattfindet. Hierfür habe ich zunächst einmal die Anmelde- und Bewertungsbögen für die Jury aufbereitet, die letzte Woche auch raus geschickt wurden. Die Filme des Sonderpreises „08/15 Der Minifilm“ sind bereits ab dem 1.10.2015 in der Sparkasse am Berliner Platz zu sehen. Dafür musste bereits eine Vorauswahl von 11 Filmen getroffen werden, die von einem kleinen Jury-Team vorgenommen wurde. Im Augenblick bin ich dabei, diese für die Ausstellung in der Sparkasse zu schneiden.

Longboard Contest geht in die zweite Runde

Nachdem wir letztes Jahr gemeinsam mit der Long Louie Crew alle Erwartungen des 1. Osnabrücker Longboard Contest übertroffen haben, gehen wir am 26.09.2015 in die zweite Runde.

Unter dem Namen KING OF THE JUNGLE – LONGBOARD CONTEST 2015 erwartet euch von 11:00 bis ca. 20:00 Uhr ein spannender Contest mit alten und neuen Gesichtern. Dieses Jahr stellt uns KME Germany GmbH & Co. KG eine 3600qm große Halle zur Verfügung. Damit sollten wir genug Platz bieten, um neben dem Contest noch ein bisschen zu üben.

Als Rahmenprogramm bieten wir euch neben vielen kulinarischen Köstlichkeiten aus aller Welt einen Longboard-Verleih, einige Stände von Sponsoren, und Do-It-Yourself-Angebote zum mitmachen. Zudem präsentiert KME mit seinen Auszubildenden das eigens entwickelte e-Goggomobil.

Freut euch auf einige gute Überraschungen! Der Eintritt ist natürlich frei, jeder ist herzlich eingeladen vorbeizukommen.

Veranstalter: FOKUS e.V., Long Louie Crew
Ort: Schlachthofstraße 5, Osnabrück
Datum/Zeit: 26.09.2015, 11:00-20:00 Uhr

Hier ein paar Bewegtbilder vom letzten Jahr ;)

Der Elefant am Neumarkt

Die Baustelle und der Abriss des Tunnels am Neumarkt schreiten immer weiter voran und für all diejenigen, die es nicht selbst mit eigenen Augen gesehen haben ist es nun schwer vorstellbar, dass im Oktober 2014 noch ein pinker Elefant den Neumarkt im Blick hatte. Wie? Ein Elefant??? Ja! Und ein grünes Wohnzimmer auf echtem Rasen dazu! Danke an CALMA für diese grandiose Aktion und den weiteren Einsatz bei den JKT 2014!

Der Neumarkt am 11.5.2015

Der Neumarkt am 8.5.2015

So sah es am 10.10.2014 aus:

Konkrete Poesie in der Stadtbibliothek

Und wieder können wir stolz behaupten: “Die Jugend-Kultur-Tage tragen Früchte”!

Im Rahmen der Jugend-Kultur-Tage 2014 haben Jugendliche zwischen zwischen 16 und 18 Jahren konkrete Poesie zum Thema “Krieg und Frieden” erstellt. Nachdem die Ergebnisse im “Osnabrücker Wissen“, und zum Abschluss der Jugend-Kultur-Tage 2014 im Audi Zentrum Osnabrück zu sehen waren, wurde heute eine Ausstellung der Ergebnisse in der Stadtbibliothek eröffnet.

Du kannst die Ergebnisse im Kinder- und Jugendbereich im 2. Stock noch bis zum 31.03.2015 ansehen.

2015-02-23 Konkrete Poesie Ausstellung_vonBehr01

Bild: Hanna von Behr

Filmdreh mit den Klimabotschaftern

Hallo ich bin Alyssa, (Nein, ich bin nicht auf dem Foto zu sehen) und ich mache derzeit mein Schulpraktikum bei Fokus. Gestern filmten Anna und ich zusammen mit den Klimabotschaftern einen kurzen Image-Film mit dem Titel „Klimagipfel 2015“. Da die Klimabotschafter Osnabrück bis 2017 plastiktütenfrei machen wollen. Gedreht wurde vor Thalia in der Innenstadt Osnabrück. Für den Film mussten Anna und ich ein paar mal die gleiche kurze Strecke laufen und unsere Plastiktüten gegen Baumwolltaschen tauschen. Links sind die Klimabotschafter, kurz davor steht meine Cheffin Anna und rechts daneben der Kameramann. Es hat echt spaß gemacht, aber die Kälte hat uns alle ziemlich mitgenommen. Danach haben wir uns noch ein bisschen mit heißer Schokolade aufgewärmt.IMG_0500

Wir sagen DANKE!

Nach drei spannenden, kreativen Wochen voller Überraschungen haben die Jugend-Kultur-Tage leider ein Ende gefunden. So langsam kehrt auch wieder etwas Ruhe im Büro ein.

Hinter den Jugend-Kultur-Tagen steckt ein starkes Team von kreativen Leuten. Dennoch brauchen wir Hilfe von außen, ohne die es die Jugend-Kultur-Tage so nicht geben würde.

Deshalb wollen wir uns bei folgenden Personen, Gesellschaften, Vereinen, Gruppen, Unternehmen bedanken:

Ein besonderes Dankeschön geht an alle Teilnehmer und Besucher der Veranstaltungen. Ihr macht die Workshops und die Veranstaltungen immer besonders und einzigartig. :)

Wir hoffen, ihr hattet in den drei Wochen mindestens genau so viel Spaß wie wir – Und wer weiß, vielleicht sieht man sich schon früher wieder als man denkt. ;)

– Denn wie sagen wir immer so schön? “Nach den Jugend-Kultur-Tagen ist vor den Jugend-Kultur-Tagen!” – Wir sind immer für ausgefallene und kreative Ideen zu haben. :)

Letzte Aktionen der Jugend-Kultur-Tage 2014

Die drei Wochen der Jugend-Kultur-Tage neigen sich dem Ende entgegen! Am letzten Tag, Freitag, 31.10. lohnt es sich aber auf jeden Fall noch mal, im SATELLIT FREIRAUMSTATION, dem Container von Hellmann neben dem Theater vorbeizuschauen. Dieser wird in einen Tausch-Raum verwandelt! Jeder ist eingeladen Dinge, die er nicht mehr braucht, aber für andere noch von wert sein könnten zwischen 14 und 17 Uhr dort vorbeizubringen und dafür andere Dinge mitzunehmen! Es gibt Musik, Filme und Kunst, die in den letzten Wochen dort entstanden sind.

Um 18 Uhr wird das Team der Jugend-Kultur-Tage und der FREIRAUMFAHRER bei der Critical Mass mitfahren! Treffpunkt für alle Fahrradfahrer ist vor der Osnabrückhalle! Die Tour steht unter dem Motto „Helloween“! Also am besten verkleidet aufs Fahrrad steigen!

Ab 24 Uhr wird bei der „Tropical Blast“ ein tropischer Sturm zum Abschluss der Jugend-Kultur-Tage durch die Tanzhalle in der Kleinen Freiheit am Güterbahnhof fegen! Die Jungs vom Basementsound werden zusammen mit Schiki Wara & Magmatic einen Sound-Cocktail der besonderen Art präsentieren, dessen Zutaten Moombahton, Zouk-Bass, Dancehall, Soca, Cumbia, Baile-Funk und Reggaeton sind. Neben der Musik, die auf zwei Floors für jede Menge tanzbare Abwechslung sorgen wird, gibt es natürlich die passenden Getränkespecials und die eine oder andere Überraschung im Innen- und auch Außenbereich! Ein gelungener Abschlusstag der diesjährigen Jugend-Kultur-Tage!

Schauen, hören, tanzen!

Die letzte Woche der Jugend-Kultur-Tage wird passend zum Schulferienstart mit einem gemütlichen Kneipenabend im SubstAnZ eingeläutet. Ab 18:00 Uhr stehen dort heute die Türen offen, wenn es heißt „Party ist, was Du draus machst!“. Wer im Anschluss das Tanzbein schwingen will, sollte sich auf den Weg zum Ziegenbrink machen, denn dort gibt es die „Funk, Soul & Blues Party“ mit live Percussion. Ganz richtig wird festgestellt: „Wer da nicht tanzt, ist selber schuld!“

Außerdem stehen in den nächsten Tagen diverse Konzerte auf dem Programm. Am Samstag, 25.10. hat man die Wahl zwischen kultigem Schlager mit „Christian Steiffen“ oder Folkrock aus Australien mit „The Wishing Well (AUS) + Hobo at the Railstation“. Auch am nächsten Mittwoch muss vermutlich die Münze entscheiden zwischen lokalem Newcomer-Rock von „Jail Job Eve & Basement Apes“ oder HipHop mit „Rockstah“. Ähnlich schwer dürfte die Entscheidung für den folgenden Freitag sein, wenn „Gregor McEwan“ zur Singer/Songwriternacht ins Westwerk einlädt und das „Band Stand Meeting“ im Haus der Jugend mit knackigem Funk und ruhigem Pop aufwartet. Im Anschluss lassen sich dann jedoch gewiss ab 23:00 Uhr in der Kleinen Freiheit drei Wochen voller Programm bei der „Tropical Blast“ Revue passieren lassen, wenn der Kulturverein Basementsound zum „Nach(t)glühen der Jugend-Kultur-Tage“ aufruft.

Neben den Konzerten aus den unterschiedlichen Genres stehen auch viele andere Osnabrücker auf der Bühne. Die letzte Woche der Jugend-Kultur-Tage steht zudem im Zeichen des Theaters: Gleich drei unterschiedliche Aufführungen kann man sich ansehen, die alle erst in der Woche erarbeitet werden. Für das Musical „HotSpot“, das über den Zeitraum von einem Jahr im Gemeinschaftszentrum Ziegenbrink entstanden ist, gibt es sogar zwei Möglichkeiten die Aufführung anzusehen. „Zeitungstheater“, „Theater-Mosaik“ und „Wer’s glaubt“ sollte man sich nicht entgehen lassen, denn diese Präsentationen sind einmalig. Ein Geheimtipp ist sicherlich der „Science-Slam“ in der Lagerhalle.

Archiv:

Veranstaltungen: